Aal

Aal Sm std. (10. Jh.), mhd. āl, ahd. āl, as. āl Stammwort. Aus g. * ǣla- m. "Aal", auch in anord. áll, ae. ǣl. Außergermanisch (wie viele Fischnamen) nicht vergleichbar. Da l. anguīlla f. "Aal" in den anderen indogermanischen Sprachen Europas Entsprechungen zu haben scheint, war wohl ursprünglich ein weiter verbreitetes Wort für "Aal" vorhanden (das möglicherweise zugleich "Schlange" bedeutete), so daß das germanische Wort eine Neuerung sein muß (vielleicht um "Schlange" und "Aal" eindeutig zu unterscheiden). Herkunft unklar, vielleicht als "der sich Windende" zu der als ig. * el(ə)- oder ig. * hel(ə)- "biegen, krümmen" anzusetzenden Wurzel (die aber nur sehr unsicher bezeugt ist; Elle, Ell(en)bogen (Ellbogen, Ellenbogen)). Versuche weiterer Anknüpfungen an das Hinterglied von l. anguīlla und gr. égchelys "Aal", sowie an das Vorderglied von heth. illuyankaš "ein bestimmtes Schlangenungeheuer" bei Hirt und Katz. Nach Polomé Substratwort. - Die veraltete Bedeutung "Falte im Stoff" ist eine Übertragung wie in Aalstrich. - Die Verkleinerungsform Älchen auch in der Bedeutung "kleiner Fadenwurm, Aaltierchen".
   Ebenso nndl. aal, ne. eel, nisl. áll.
Hirt, H. IF 22 (1907), 65-68;
RGA 1 (1973), 4f.;
Lloyd/Springer 1 (1988), 133-135;
LM 1 (1980), 4f.;
Röhrich 1 (1991), 51-53;
Polomé, E. C. in Lippi-Green (1992), 51f.;
Katz, J. T. FS Watkins (1998), 317-334. west- und nordgermanisch gwn.

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AAL — bezeichnet Aalartige, eine Ordnung der Fische, darunter: Flussaale Europäischer Aal Amerikanischer Aal Borneo Aal Celebes Aal Japanischer Aal Neuseeland Aal Meeraale Aal bezeichnet umgangssprachlich zahlreiche Fische langgestreckter Form, z. B.:… …   Deutsch Wikipedia

  • Aal — bezeichnet Aalartige, eine Ordnung der Fische, darunter: Flussaale Europäischer Aal Amerikanischer Aal Borneo Aal Celebes Aal Japanischer Aal Neuseeland Aal Meeraale Aal bezeichnet umgangssprachlich zahlreiche Fische langgestreckter Form, z. B.:… …   Deutsch Wikipedia

  • AAL — (англ. ATM Adaptation Layer  уровень адаптации ATM)  правила, определяющие способ подготовки информации для передачи по сети ATM. Один из уровней ATM. Задача AAL  разбиение потока данных на ATM ячейки и его обратная сборка.… …   Википедия

  • AAL — is a three letter acronym that may refer to: * Abstract algebraic logic * Ambient Assisted Living programme of the European Commission * Anglo American (mining), AAL is the stock symbol for the large mining enterprise * ICAO airline designator… …   Wikipedia

  • Aal — Aal, eine Thiergattung, von welcher man lange nicht gewußt hat, wohin sie zu zählen sei, ob zu den Schlangen, zu den Fischen oder zu den Amphibien, zu den eierlegenden oder zu den lebendig gebärenden Thieren, und Vieles davon ist noch… …   Damen Conversations Lexikon

  • Aal [1] — Aal (Muraena Lin.), 1) Gattung aus der Ordnung der Kahlbäuche u. der Familie der Aale, mit schlangenartigem, sehr schleimigem Körper u. kleinen, in der dicken Haut versteckten Schuppen. Von mehreren Aalarten kommen Versteinerungen in Kreide,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Aal — Aal. Die Aale, zu den Grätenfischen gehörend, bilden unter diesen eine eigene Ordnung, die der Kahlbäuche, indem ihnen, als Kennzeichen dieser Ordnung, die Bauchfloßen fehlen. Ihr Körper ist schlangenartig gestaltet, mit einer dicken, weichen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Aal — der; (e)s, e; ein (Speise)Fisch, der wie eine Schlange aussieht || K : Aalfang, Aalsuppe || K: Flussaal, Räucheraal || ID sich winden wie ein Aal versuchen, sich aus einer unangenehmen Situation (meist mit Ausreden) zu befreien …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • aal — s. m. [Botânica] Árvore anacardiácea cuja casca se emprega para aromatizar o vinho.   ‣ Etimologia: latim científico Aalis, do hindustani aal …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • Aal — Aal: Der Name des schlangenförmigen Fisches ist auf den germ. Sprachbereich beschränkt: mhd., ahd. āl, niederl. aal, engl. eel, schwed. ål. Welche Vorstellung dieser altgerm. Benennung zugrunde liegt, ist trotz aller Deutungsversuche unklar. –… …   Das Herkunftswörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.